haus, grad, himmel, finanzierung, Anschlussfinanzierung, sparkassen immobilien heidelberg

Viele Immobilienkäufer haben für 10–15 Jahre die Verträge vereinbart. Schon bis zu 2 Jahre vor Ablauf und auf jeden Fall nach 10 Jahren können Sie mit Ihrer Bank in neue Verhandlungen eintreten. Dies gilt auch für unsere Sparkasse.
Rufen Sie uns gerne unter an 06221 511-5500
oder senden Sie uns eine Mail an info@s-immo-hd.de

Ihr Kredit ist bei einer anderen Bank abgeschlossen worden? Das macht nichts. Wir können Ihnen auf jeden Fall durch unser Haus ein Angebot zur Anschlussfinanzierung unterbreiten. In den meisten Fällen sichern Sie sich mit einer Umschuldung des Darlehens günstigere Konditionen.

Normalerweise wird eine Immobilienfinanzierung meist auf 35 Jahre kalkuliert, bis das Haus komplett bezahlt ist. Durch Eigenkapital und Sondertilgungen wird die Laufzeit oft drastisch verkürzt. Ist der Vertrag für 10 oder 15 Jahre geschlossen, muss normalerweise die Verbindlichkeit erfüllt werden. Zwei Jahre vor Ablauf oder nach einem Zeitraum über 10 Jahre Laufzeit sollten Sie sich die Zeit für neue Verhandlungen nehmen. Jetzt bietet sich die Chance, bessere Konditionen auszuhandeln und dank niedriger Zinsen Geld zu sparen.

Sie haben zwei Möglichkeiten zur Anschlussfinanzierung:

  1. Verlängerung des Vertrags mit einem veränderten Zinssatz. Dies wird „Prolongation“ genannt.
  2. Anschlussfinanzierung durch Darlehensumschuldung: Hier wird der alte Vertrag abgelöst und ein neuer Vertrag geschlossen. Mit der gleichen oder einer neuen Bank.

Was brauchen Sie für eine neue Kreditverhandlung Ihrer Immobilie?

Natürlich brauchen Sie für die Umschuldung, wenn Sie sich bei der Sparkasse Heidelberg beraten lassen wollen, einige Unterlagen. Aber keine Sorge, wir unterstützen Sie gerne. Vielleicht ist dies auch ein guter Zeitpunkt, den aktuellen Wert über unser Bewertungstool www.sicher-bewerten.de zu ermitteln. Dann haben Sie nicht nur die Kreditbelastung, sondern auch den Vermögenswert im Blick. Es kann Vorteile bringen, eine Neubewertung der eigenen Immobilie zu veranlassen, denn vielleicht haben Sie viel in Ihre Immobilie investiert oder Ihr Wohngebiet ist aufgewertet worden. Dann steigt der Wert des Objektes und daraus ergeben sich bessere Konditionen für den Umschuldungskredit.

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Normalerweise gilt ein Kreditvertrag bis zum Ende der vereinbarten Zinsbindung. Wer aber mehr als 24 Monate vor Ablauf von einem niedrigen Zinsniveau profitieren will, müsste in den meisten Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Diese Gebühr kann die Bank als Ausgleich für die entgangenen Zinseinnahmen verlangen. Sie sollten genau prüfen, ob die Ersparnis sämtliche Zusatzkosten aufwiegt. Wichtig: Langfristige Darlehen können nach zehn Jahren mit einer Frist von sechs Monaten gekündigt werden, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung anfällt.

Welche Gründe für eine Neuverhandlung gibt es noch?

  • Kurzfristige Bankkredite (Zwischenfinanzierung) in ein langfristiges Darlehen
  • Änderung eines Gleitzinsdarlehens in eine Festzinshypothek
  • Die Zinsfestschreibung des bisherigen Darlehens läuft aus, Sie stimmen einer Verlängerung nicht zu und lösen den Kredit über eine andere Bank ab.

Ihr Haus ist bereits jetzt mehr als eine stabile Sicherung

Viele denken gar nicht daran, dass wenn das Haus bereits ein gutes Stück bezahlt ist, es bereits wieder als Grundlage für einen weiteren Immobilienkauf genutzt werden kann. Der Wert einer gepflegten Immobilie ist seit den 50er Jahren kontinuierlich gestiegen. Dies ist eine reale Absicherung auch für neue Immobilienplanungen. Sprechen Sie mit uns!

Weiterführende Links:

Baufinanzierung